Präsidium und Beiräte bestätigt

Bei der BDO-Mitgliederversammlung am 4. Dezember 2019 in Geisenheim standen turnusgemäß Wahlen zum Vorstand an. Laut Satzung mussten die Mitglieder über die Besetzung folgender Positionen abstimmen: Präsident (Prof. Erik Schweickert), Beirat Oenologie (Manuel Brixius), Beirat Internationale Weinwirtschaft (Prof. Jon Hanf) sowie der Beirat Internationale Beziehungen (Edmund Diesler). Alle bisherigen Funktionsträger hatten sich erneut zur Wahl gestellt. Zuvor war der gesamte Vorstand für seine Arbeit im zurückliegenden Jahr einstimmig entlastet worden. Nach einem Rückblick von Vizepräsident Christian von Wallbrunn auf die Veranstaltungen der noch aktiven Gebietskreise konnte Präsident Erik Schweickert für das zurückliegende Jahr eine positive Entwicklung hinsichtlich Mitgliederzahlen und Finanzausstattung präsentieren. So überraschte es nicht, dass das Ergebnis der Vorstandswahlen ebenfalls einstimmig mit jeweils einer Enthaltung durch die Kandidaten selbst ausfiel. Alle Gewählten erklärten sich bereit ihre Ämter eine weitere Periode zu bekleiden.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die Weiterentwicklung des BDO. Die dafür notwenidige Satzungsänderung skizzierte Schweickert kurz und stellte außerdem den Fahrplan bis zur nächsten Mitgliederversammlung am 28. April 2020 in Neustadt vor. Dort soll eine neue Satzung verabschiedet werden. Ein entsprechender Änderungsvorschlag wird den Mitgliedern im Oenologen (ddw Ausgabe 2/2020) präsentiert und zur Diskussion gestellt. Innerhalb einer 14-tägigen Frist sind dann alle Mitgleider aufgerufen Änderungsvorschläge oder Ergänzungen einzubringen. Im Anschluss an die nächste Mitgliederversammlung wird die BDO-Tagung unter dem Motto: "BDO hoch 2" stattfinden. Der Vorstand hat ein spannendes Programm aufgestellt und freut sich auf einen ähnlich angeregten Austausch wie in der zurückliegenden Mitgliederversammlung. Themen wie "Probleme hoch 2: Der Winzer als Prügelknabe in Zeiten von Pro Biene und Glyphosat" laden sicher zu kontroversen Diskussionen ein. Das komplette Programm wird demnächst im Oenologen und online vorgestellt.

BDO-Präsident Erik Schweickert konnte den Mitgliedern positive Zahlen präsentieren


UNSERE ZIELE

Die Ziele des BDO e.V.  sind die berufliche und fachliche Förderung seiner Mitglieder und des Berufsnachwuchses. Der Bund steht in fördernder Zusammenarbeit mit den Organisationen der gesamten Wein- und Getränkewirtschaft. Er ist seit dem Jahre 1955 Mitglied des Deutschen Weinbauverbandes. 

KONTAKT

Tel. +49 6722 502 742

 

c/o Hochschule Geisenheim

Von-Lade-Str.1

65366 Geisenheim

Deutschland

 

info@oenologie.de

NACHRICHTEN ABONNIEREN
  • Grau LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon

© 2018 by  Simon Lönarz created with Wix.com